Hinweise für die Abendmahlsgottesdienste:

Ab März werden auch die Gottesdienste mit Abendmahl in das Gemeindezentrum übertragen.

Anlass ist die Fortdauer der Pandemie und die Situation der Vakanzen in unserem Kirchenbezirk.

Ablauf und Durchführung der Abendmahlsfeier erfolgen wie bisher. Es wird zuerst in der Kirche ausgeteilt. Da nur jede zweite Bank besetzt ist, geht der Pastor mit der Hostienschale durch die freien Bankreihen.

Danach wechselt er von der Kirche ins Gemeindezentrum und teilt dort das Abendmahl aus. Nach der Rückkehr in die Kirche wird der Gottesdienst mit der Schlussliturgie fortgesetzt.

 

 

Theatergruppe Zion sagt Theater ab / Neues Stück für 2023 geplant.

Mit traurigem Herzen gibt die Theatergruppe der Zionsgemeinde Verden bekannt, dass es auch im Jahr 2022 pandemiebedingt keine Theateraufführungen im Gemeindezentrum geben wird und dass das Stück selbst insgesamt abgesetzt wird.

Erstattung oder Spende für einen karitativen Zweck möglich!

Die Kosten für im vergangenen Jahr erworbene Karten können gegen Rückgabe des Tickets zurückerstattet werden. Bei gewünschter Erstattung wird darum gebeten, sich per E-Mail an Frau Ortrud Tomhave unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu wenden.

Alternativ freut sich die Theatergruppe Zion, wenn im Einzelfall auf die Erstattung verzichtet wird, um die geplante Unterstützung des guten Zwecks zumindest teilweise zu ermöglichen. Die Theatergruppe hatte sich für 2 Organisationen entschieden, für die gespielt werden sollte. Das ist zum einen das Palliativnetz im Landkreis Verden e.V. und zum anderen die Vereinigung „Open Doors“, die sich für verfolgte Christen in der ganzen Welt einsetzt.

Eine gute Nachricht zum Schluss! Die Theatergruppe hält bereits Ausschau nach einem neuen Stück, welches dann im Frühjahr 2023 zur Aufführung kommen soll.

 

 

Das Blütenlese-Gottesdienstteam sucht Verstärkung hinter der Kamera!

Für den wöchentlich erscheinenden Online-Gottesdienst wird jemand gesucht, der die Videoaufnahmen in den Pfarrbezirken Verden und Bremen, Brunsbrock, Stellenfelde übernimmt (also für 2 Pastoren), da ich (Friederike Krause) ab Sommer wegen Schwangerschaft und dann zwei kleinen Kindern ausfalle. Es würde sich um ca. ein bis zwei Aufnahmen im Halbjahr handeln.

Den Blütenlese-Onlinegottesdienst gibt es seit Anfang der Pandemie, er wird von ca. 100 Leuten pro Woche genutzt. Glückliche Rückmeldungen erhielt das Team zum Beispiel aus dem Hospiz, aus dem Ausland, aber auch von vielen, die zurzeit Menschenansammlungen meiden.

Keine Angst vor der Technik! Es ist nicht unbedingt Video-Dreh-Erfahrung nötig; wer sich zum Beispiel mit einer Spiegelreflexkamera etwas auskennt und ein bisschen technisches Verständnis hat, kommt auch mit dem Videodreh gut zurecht. Außerdem unterstützt das Blütenleseteam, wo es nur kann, da wird niemand allein gelassen. Aufgenommen werden Predigt, Gebete, Begrüßung und Verabschiedung und manchmal Lesungen. Das Equipment ist vorhanden oder kann, wenn nötig, ergänzt werden. Da bisher immer die Aufnahmen in Verden und Bremen stattgefunden haben, müsste die Person über einen Führerschein und ein Fahrzeug verfügen.

Mir hat die Arbeit sehr viel Spaß gemacht!

Wer Interesse oder noch Fragen hat, kann sich gerne bei mir melden.

Friederike Krause (Bethlehemsgemeinde Bremen)

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Wo bleibt meine Bescheinigung?! “ Infos aus der SELK-Katastrophenhilfe (selk_news vom 9.6.2022)

Die Diakoniedirektorin Barbara Hauschild (Dortmund) wendet sich mit einer Mitteilung an alle Gemeinden der SELK: „Seit Beginn des Krieges in der Ukraine wurden rund 222.360 € für die Unterstützung der Kriegsopfer gespendet. Das ist wunderbar und hilft unseren Partnern im In- und Ausland sehr.

Für diese und alle anderen Spenden möchte ich noch einmal folgenden Hinweis geben: Bei Vorlage des Überweisungsbelegs erkennt das Finanzamt Einzelspenden bis 300,00 € an. Für diese Beträge werden keine Spendenbescheinigungen erstellt. Bei höheren Beträgen wird Ihnen – bei Angabe der Anschrift und dem Vermerk „Spendenquittung“ – eine Bescheinigung zu Beginn des Folgejahres zugesandt. Wenn keine Bescheinigung benötigt wird, hilft uns der Vermerk „keine Quittung“.

Ohne die Anschrift des Spenders ist die Erstellung und Zusendung einer Quittung nicht möglich. Die zuletzt große Zahl von Spenden ohne Anschrift macht aufwendigen Nachforschungen nötig. Unsere Katastrophenhilfe-Rendantin erledigt sämtliche Buchungen, Schriftwechsel und auch Nachfragen ehrenamtlich mit viel Engagement und großer Geduld. Daher unsere herzliche Bitte: achten Sie auf die Mitteilung der Anschrift und den Vermerk „Spendenquittung ja / nein“ bei Ihrer Überweisung. Herzlichen Dank!“

 

 

In eigener Sache. Bekanntmachungen sammelt zukünftig Kirsten Lindhorst.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alles, was bekannt zu machen ist, im sonntäglichen Gottesdienstblatt (Extrablatt), in den mündlichen Abkündigungen und auf der Internetseite der Gemeinde, sammelte bisher Elke Müller. Seit Anfang 2013 hat sie das gemacht. Herzlichen Dank dafür.

Mit dem 24.07.2022 wird der Staffelstab an Kirsten Lindhorst weitergereicht. Vielen Dank für die Bereitschaft, diese Aufgabe zu übernehmen.

Das bedeutet: Wer aus der Gemeinde Termine oder anderes hat, was bekannt gegeben werden soll, sende das ab sofort per E-Mail an Kirsten Lindhorst, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Jeweiliger Redaktionsschluss für den Sonntag ist Mittwochabend. Was danach geschickt wird, wird in der Woche drauf bekannt gemacht!

 

 

Radioandachten vom 25.07. bis 30.07.2022 mit Pastor Klaus Bergmann im NDR

Der Bad Schwartauer SELK-Pfarrer, Klaus Bergmann, Rundfunkbeauftragter der SELK, thematisiert in seinen biblischen Betrachtungen „Augen“. Dabei fragt er, wie Menschen einen klaren Blick bekommen; er beobachtet, was ein Splitter im Auge bewirkt – und freut sich über Gott, der das Herz anschaut und nicht nur sieht, was vor Augen ist. Die Radioandachten werden gesendet vom 25.07.2022 bis zum 30.07.2022, um 5:55 Uhr auf NDR Info und um 7:50 Uhr auf NDR Kultur.

 

 

Wege im Dunkeln.

Oasentage in Hanstedt I

Selk-news vom 15.7.2022 - Seit einigen Jahren bieten die Pfarrer Helge Dittmer (Kiel) und Johannes Dress (Bad Bevensen) von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) „Oasentage an den Quellen des Glaubens“ im Herbst an. Die früher genannten „Besinnungstage“ sind ein Angebot für ehrenamtlich Mitarbeitende in der Kirche und interessierte Gemeindeglieder, gerade auch im mittleren Alter. Sie bieten eine Zeit der Ruhe und geistlichen Orientierung, um auf Gott zu hören und die Quellen des Glaubens zu entdecken. Es sind Tage der Einkehr, der Retraite, der Glaubensvertiefung. In diesem Jahr finden die Oasentage vom 7. bis 10. November im Missionarischen Zentrum Hanstedt (bei Uelzen) statt. Sie stehen unter dem Thema „Wege im Dunkeln“ und nehmen Bezug auf die schweren Krisen in unserer Zeit. Einladungsflyer mit allen wichtigen Informationen sind in diesen Tagen allen SELK-Gemeinden zugegangen. Anmeldungen werden bis zum 1. August erbeten an: Pfarrer i.R. Johannes Dress, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .